Landweg Logo

Kinderhaus und staatlich anerkannte Grundschule
in freier Trägerschaft

previous arrow
Ohne Strom Landweg
IMG_0237
Woche ohne Strom
IMG_0236
Feuerlager Baek Landweg
Kreis in Baek
Schüler am feuer
Reformpädagogische Schule Landweg
Nachdenklich Landweg Baek
Lernen in Baek
Kathi Jahnes Landweg
Kochen am Feuer
Abwaschen ohne Strom
3804444d-aaf4-4e62-a777-54e8849b3ca6
IMG_0234
30561287-a5ad-4ebc-bd7d-fba36aa092a3
6e20873f-9885-4996-8ee5-20a0a5057491
 
next arrow

Aktuelle aktivitäten

  • Woche der Nachhaltigkeit:  Im Vorfeld der Woche erforschten alle Kinder des Hauses altersgerecht, wie Elektrizität und Strom funktionieren. Unser Leben ist ohne Strom kaum vorstellbar, soweit waren wir uns einig. Aber wie genau würde es sein? Um das herauszufinden, schalteten wir für eine Woche Strom, Gas und Wärme im gesamten Haus ab. Wir starteten am 22. April symbolisch alle gemeinsam in die Woche. Ein Menschenstrom bewegte sich rund um den Garten. Ein riesiger Schalter wurde in den Weg gelegt, der Kreislauf war unterbrochen. Wir waren nun ohne Strom. Einrichten und Betreiben der Außenküche waren dabei die größten Herausforderungen. Dass die „Ohne-Strom-Woche“ in eine spätwinterliche Wetterlage mit Nachtfrost und Regenschauern fiel, kam zwar dem selbstgebauten „Eisloch“ sehr zugute, erschwerte aber den Betrieb der Feuerstellen fürs Kochen und der Spülstation. Nur dank gut geplanter Koch- und Abwaschdienste, an denen sich alle Kinder beteiligten, konnten wir unsere normalen Speisezeiten beibehalten. In der Schule fehlten uns die Lichter im Klassenraum, die batteriebetriebenen Uhren, den älteren Kindern die IPads für Recherche-Zwecke und den Pädagog:innen die Digital-Kameras für die Dokumentation (siehe Bilder). Inhaltlich forschten wir in den Klassen 1-3 zum Leben ohne Strom, die Klassen 4-6 setzten sich im Rahmen der Geschichtsepoche mit dem Mittelalter auseinander. Am Donnerstag fuhren die Schul- und Vorschulkinder ins Freiluftmuseum Groß Raden, um das Leben während der Slawenzeit zu erkunden. Ganz normaler Unterricht war also möglich. Am Freitag feierten wir gemeinsam im Rahmen des Singekreises die „Rückkehr“ des Stroms. Unser Fazit: Ein Leben ohne Strom ist möglich. Es kostet aber sehr viel mehr Zeit und Kraft und war nur mit vielen helfenden Händen möglich.

  •  Wir veranstalteten ein Zusammentreffen über das KOKIB Netzwerk für regionale Träger der frühkindlichen Bildung im Landweg-Kinderhaus, uns besuchte das Schulteam der Freien Schule Angermünde und das Schulzentrum am Stern. Dieser Austausch ist so bereichernd für alle Beteiligten, denn er beantwortet immer auch die kleinen aber doch so wichtigen Fragen aus dem pädagogischen Alltag.  
  • Tierbeobachtung ist fester Bestandteil der Montessoripädagogik, deshalb sind nun Kaninchen bei uns in einen weiträumigen Stall im Außenbereich eingezogen. 
  •  Wir nahmen am „13. Runden Tisch BNE Brandenburg“ in Potsdam teil. Es ging darum, wie BNE zur Transformation unserer Gesellschaft beiträgt. Bianca Bilgram von der deutschen UNESCO-Kommission hatte gute Neuigkeiten. Sie berichtete, dass  alle in der UNESCO vertretenen Länder sich auf ein neues Völkerrecht zur Bildung für Frieden, Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung geeinigt haben. Maria Montessori wäre begeistert!
  • Das Preisgeld unserer BNE-Auszeichnung wurde genutzt, um Praktikums-Angebote zum BNE-Schwerpunkt unseres Hauses zu entwickeln. Das konkrete Angebot ist als pdf aufrufbar, einfach nach unten scrollen.⬇️

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Motivation und Zweck unseres Vereins ist seit seiner Gründung die Förderung der Erziehung und Bildung unter dem Aspekt der ökologischen Umweltgestaltung und nachhaltigen Entwicklung. Wir wollen Kindern Wissen, Methoden, Werte und Einstellungen vermitteln, die sie in die Lage versetzen, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und den Wandel zu einer sozialen, solidarischen und ökologischen Gesellschaft mitzugestalten. Die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung wird dabei ganzheitlich innerhalb des Kindergarten- und Schulkonzeptes beschrieben und umgesetzt. Wir wurden im Mai 2022 mit dem Nationalen Preis „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ der UNESCO – Kommission und des BMBF ausgezeichnet. Die pädagogische Ausrichtung an der Montessoripädagogik ist für uns der Kern einer Beschreibung von tatsächlich gelebter Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Aber auch bei der Bewirtschaftung des Hauses, der Gestaltung des Geländes und bei unserer regionalen und überregionalen Netzwerkarbeit und Außenwirkung legen wir Nachhaltigkeitskriterien zugrunde. Um alle Aspekte der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung umzusetzen, arbeitet das Team kooperativ zusammen und bildet sich regelmäßig weiter. Wir sind offen und vorurteilsfrei beim Kennenlernen und in der Interaktion mit unseren Kooperationspartner*innen.

ESD education for sustainable development

Since its foundation in 2001, the aim of the non-profit association ‘Landweg e.V.’ is to promote the education for sustainable development. We educate and encourage children to acquire the knowledge, skills, values and attitudes that empower them to contribute to a sustainable future. Education for sustainable development is described and implemented in the concept of our kindergarten and school. Our pedagogic profile is oriented at the ideas of Maria Montessori. We think this education is in its core ideas and aims a valuable guide to an education for sustainable development. In the development and management of our classrooms and workspaces, kitchen, buildings and open area, as well as in our local and interregional networking, we apply criteria for sustainable development, too. In order to implement all aspects of an education for sustainable development, our team is working closely together and regularly participating in continuing education. We are open-minded and curious in meeting and interacting with our various partners.

Pädagogik

Die Genehmigung unserer Schule erfolgte 2001 aufgrund des Schwerpunktes „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“, ein Novum zu dieser Zeit. Themen der Nachhaltigkeit wie Biodiversität, Partizipationschancen, Umweltschutz und Interkulturalität sind vielfältig als Querschnittsthemen im Unterricht und in Projekten verankert. Die konkrete Umsetzung im pädagogischen Alltag ist im Kindergarten- und Schulkonzept beschrieben. Einzigartig ist die konsequente Aufteilung der Grundschul-Sachkundethemen in 4 Epochen und nicht in Altersklassen. So setzen sich die Kinder schon frühzeitig und im Lauf ihrer Grundschuljahre mehrfach mit den großen Natur- und Kulturthemen auseinander.

Einrichtung & Bewirtschaftung

Seit Gründung des Vereins richten sich alle Gestaltungs-, Bau- und Bewirtschaftungspläne am Satzungszweck der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus. Im Herzen der nachhaltigen Bewirtschaftung steht unsere Vollwertküche, in der alle Mahlzeiten täglich frisch zubereitet werden – mit Lebensmitteln aus der Region, bei deren Zubereitung Kinder mithelfen. Das Außengelände der Schule wird gemeinsam mit den Kindern weiterentwickelt, wobei Wert auf naturnahe Gestaltung gelegt wird. Auch die Beschaffung und die Buchhaltung werden an Nachhaltigkeitskriterien orientiert. So erfolgen Bestellungen wo immer möglich über den entsprechend zertifizierten Handel oder im regionalen Handel.

Aussenwirkung

2019 wurden wir erstmalig aufgrund dieses Schwerpuntkes ausgezeichnet. Wir kooperieren vielfältig mit Initiativen und Unternehmen. Unsere Einrichtung wird häufig hospitiert, von Lehramtsstudierenden ebenso wie von Lehrer:innen aus dem In- und Ausland. Wir agieren offen und auf Augenhöhe mit unseren lokalen, regionalen und überregionalen Partner:innen und gehen frei von Vorurteilen in ergebnisoffenen Austausch. Wir nehmen aktiv am Baeker Dorfleben teil und organisieren mit unserem zweimal im Jahr stattfindenden Kindersachenbasar und Tag der offenen Tür auch selbst Ereignisse von regionalem Interesse.

Küche

previous arrow
Vollwertküche
IMG_0969
DSC_0057
DSC_0018
DSC_0007
DSC_0004
Buffet Küche Landweg
DSC_0112
1
DSC_0071
VGSN8412
Vollwertküche
Vollwertküche Baek
IMG_0969
Wir produzieren selbst
Kochen Kindergarten Landweg
DSC_0057
IMG_1985
d287abda-7394-495a-907f-678af0331b53
DSC_0018
DSC_0007
DSC_0004
Buffet Küche Landweg
DSC_0112
1
bty
DSC_0950
901e7d5b-e0c6-4e84-98c5-567263ea0744
Salat in Baek Landweg
DSC_0071
VGSN8412
Kinder kochen Landweg
IMG_1988
Gemüsekunst Baek Landweg
Kinder waschen ab
 
next arrow

Downloads